Naturschutz in Einklang mit der Produktion von Agrarforstprodukten in Landgemeinden - NEPAL

Gefördert vom BMU über die Internationale Klimaschutzinitiative

Die Manfred-Hermsen-Stiftung hat 2021 ein dreijähriges Natur- und Klimaschutz-Projekt in Nepal begonnen, das in Kooperation mit ihrem lokalen Partner ANSAB (Asian Network for Sustainable Agriculture and Bioresources) umgesetzt wird. Das Bundesumweltministerium unterstützt das Projekt über die Medium Grants der Internationalen Klimaschutzinitiative (IMG).

Zwischen dem Himalaya und der Terai-Tiefebene im Süden Nepals leben noch Königstiger, Elefant, Panzernashorn, Gangesgavial und viele weitere seltene und bedrohte Arten. Doch anthropogener Druck und Klimawandel gefährden die außergewöhnliche biologische Vielfalt und klimarelevanten Wälder und Wassereinzugsgebiete dieser sensiblen Region.

Das Projekt wird zum Biodiversitätserhalt und zur Minderung des und Anpassung an den Klimawandel maßgeblich beitragen, sowie die Widerstandsfähigkeit der Ökosysteme und lokaler Gemeinden stärken. Aktivitäten fußen auf innovativen Ansätzen zum Naturschutz und einer Allianz zwischen Behörden, Waldnutzergemeinden, lokalen Produzenten und Unternehmern, die Ideen und Ressourcen bündelt.

Durch die Stärkung zivilgesellschaftlicher Organisationen, Förderung nachhaltiger regionaler Entwicklung durch biodiversitäts- und klimafreundliche Landnutzung und Produktion und Bildung des Umweltbewusstseins, werden langfristige Erfolge und Multiplikatorwirkung gesichert.

Unser Partner ANSAB

Internationale Klimaschutzinitiative